Das Land stellt ein Budget von 800.000 Euro für Projekte in der Umwelttechnik zur Verfügung. Neue Förderungsinstrumente speziell für herausragende Forschungs- und Entwicklungsprojekte hat jetzt das Wirtschaftsressort des Landes lanciert. Für die erste Runde stellt das Land ein Budget von 800.000 Euro für Projekte in der Umwelttechnik zur Verfügung, um damit für wirtschaftsrelevante Forschungs- und Entwicklungsprojekte in den Bereichen Green Energy (Biomasse), Green Buildings (Gebäudetechnik) und Green Resources (Abfallrecycling) zusätzliche Impulse zu geben. Zwischen 1. August und 30. September 2014 sind steirische Eco-Tech-Betriebe jeder Größenordnung aufgerufen, ihre Projekte einzureichen. Für kleine und mittlere Betriebe gibt es zudem die Förderschiene "Ideenreich", die Zuschüsse für Ideen gewährt.
Alle Details: www.sfg.at/call1 und www.sfg.at/ideenreich


Starkes Bündnis für die Wasserkraft

Um die vielfältigen Qualitäten der Wasserkraft hervorzuheben und damit ihr Image zu stärken, haben sich anlässlich der Renexpo Interhydro am 29. und 30. November in der Messe Salzburg renommierte Verbände zu einem Bündnis zusammengeschlossen. (Bild: Fotolia)
Um eine nachhaltige, zukunftsfähige Energieversorgung auf Basis erneuerbarer Energien zu ermöglichen, ist die Nutzung der Wasserkraft unverzichtbar. Wasserkraft ist grundlastfähig, rund um die Uhr verfügbar, seit langem erprobt, schwarzstartfähig, speicherbar und erzeugt zuverlässig und CO2-frei Strom mit dem höchsten Wirkungsgrad aller Stromerzeugungsarten.
Weiterlesen

Schweizer Industrie will gemeinsam in digitale Revolution investieren

65 Prozent sind bereit, sich für Industrie-4.0-Projekte mit Partnern zusammenzuschließen. (Bild: DXC Technology)
DXC Technology, end-to-end IT-Dienstleister, hat 100 Industrie-Manager in der Schweiz zu den Chancen und Risiken der smarten Fabrik der Zukunft befragt. 60 Prozent der Schweizer Betriebe sieht heute schon das Risiko, dass ihr aktueller Geschäftserfolg durch neue digitale Wettbewerber in Frage gestellt wird. Vor diesem Hintergrund sind rund zwei Drittel der Firmen bereit, sich für Industrie-4.0-Projekte mit ihren Geschäftspartnern zusammenzuschließen, um gemeinsam in digitale Infrastruktur zu investieren.
Weiterlesen

MicroLearning-App will SchülerInnen schlauer machen

Der Lern-Innovator KnowledgeFox powert eine eigene App für die Wiener Digital Days 2017 und lässt SchülerInnen aus Wiener Schulen über in Wien entwickelte Technologien lernen. Auch die Elektroinstallationsbranche nutzt KnowledgeFox bereits bei der Ausbildung.
Der Lern-Innovator KnowledgeFox powert eine eigene App für die Wiener Digital Days 2017 und lässt SchülerInnen aus Wiener Schulen über in Wien entwickelte Technologien lernen. Auch die Elektroinstallationsbranche nutzt KnowledgeFox bereits bei der Ausbildung.
Weiterlesen

Einfach gemacht: Licht im Smart Home

Die beiden neuen HomeKit-kompatiblen Smart+-Produkte: Classic E27 Multicolor und Flex Multicolor. Viele Funktionen lassen sich direkt von iPhone, iPad, iPod Touch oder Apple Watch aus auch ganz ohne Gateway und ohne Internet steuern. (Bild: Ledvance)
Unter dem Namen Osram Smart+ bringt Ledvance ab September vielseitig einsetzbare Lampen, Leuchten und andere elektronische Geräte für Apple HomeKit und ZigBee Lightlink auf den Markt. Wesentliche Funktionen sind auch ohne Smart-Home-System abrufbar.
Weiterlesen

Engagiert in der Nachwuchsförderung

Wie sieht die neue Generation von Lichtlösungen aus? Diese Frage beantworteten 60 Studenten der Central Saint Martins, University of the Arts London (UAL) auf unterschiedlichste Weise.
Wie sieht die neue Generation von Lichtlösungen aus? Diese Frage beantworteten 60 Studenten der Central Saint Martins, University of the Arts London (UAL) auf unterschiedlichste Weise. Begleitet, unterstützt und beraten wurden sie dabei von Vertretern namhafter Architekturbüros und den Experten von Zumtobel.
Weiterlesen

Alles Kombi oder was?

Die Phoenix Contact-Ableiter-Kombination Flashtrab SEC T1+T2 bietet mit einem separaten, direkt koordinierten Typ 2-Varistorableiter viele Vorteile im Vergleich zum Gros der Kombiableiter.
Früher war scheinbar vieles einfacher: Bei Gebäuden mit einem Blitzschutzsystem wurde die Niederspannungsversorgungsleitung am Speisepunkt der Anlage mit einem »Grobschutz« – also einem Typ 1 SPD (surge protective device, Überspannungsschutzgerät) beschaltet. Heute gibt es eine Vielzahl sogenannter Kombiableiter, für die der Hersteller neben der Prüfklasse I auch die Prüfklasse II ausweist.
Weiterlesen

Fronius ist Vorreiter beim Ausbau erneuerbarer Energien im Iran

Mitte August wurde die 1,2 PV-Anlage in Rafsanjan mit einer Zeremonie, unter Beisein der politischen Vertreter, internationaler Medien und Projektpartner, offiziell eröffnet. (Foto: Fronius)
Die iranische Regierung unterstützt den Bau von Photovoltaik-Anlagen mit einer großzügigen und langfristigen Einspeisevergütung. Unternehmen und Privatpersonen bietet das einen attraktiven Anreiz, in erneuerbare Energien zu investieren. Ganz vorne mit dabei ist Fronius Solar Energy: Der Solartechnik-Spezialist hat das Potenzial des iranischen Marktes erkannt und unterstützt mit seinen lokalen Service-Partnern private und kommerzielle Anlagenbetreiber durch hochwertige, einfach zu installierende Wechselrichter.
Weiterlesen