Geförderter Wohnbau für Baumeisterarbeiten und Professionisten

Die Allgemeinen Bestimmungen zum geförderten Wohnbau für Baumeisterarbeiten und Professionisten wurden überarbeitet und sind nunmehr in Kraft getreten.

Sie können von der Homepage der Landesinnung Bau oder von der Homepage der Landesregierung Steiermark unter Vergabe, Wettbewerb heruntergeladen werden.

Im Wesentlichen wurden Eignungskriterien im Sinne der "fairen Vergaben" sowie Kriterien zur Einschränkung der Subunternehmerketten eingearbeitet.

PV-Förderungen des Klimafonds starten

PV-Förderungen des Klima- und Energiefonds gestartet!

Die Förderungen aus dem letzten Jahr wurden beibehalten.
Förderstart war der 23. Februar 2016 und Förderende ist am 14. Dezmeber 2015! Das Förderbudget beträgt 8,5 Millionen Euro.
Investförderung für Private/Gewerbebetriebe (bis 5 kWp)
Investförderung für Land-/Forstwirtschaft (5-30 kWp)

go-online Sprechtage 2016

Kostenlose rechtliche Erstberatung für steirische Handelsbetriebe

Wer als Händler im Internet auftritt, ist mit zahlreichen rechtlichen Vorgaben konfrontiert. Bei Nichteinhaltung der geltenden Vorschriften riskiert man Abmahnungen, die zu teuren Unterfangen werden können.

Wir unterstützen Sie auf Ihrem Weg zum professionellen Onlinehandel. Wir bieten allen steirischen HändlerInnen gemeinsam mit unseren Vertrauensanwälten der Rechtsanwaltskanzlei LIKAR GmbH, kostenlose Sprechtage zum Thema E-Commerce in der WKO Steiermark, Körblergasse 111 – 113, 8010 Graz an. 

Weiterlesen ...

Alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten

Hier finden Sie die wichtigsten Neuerungen für Unternehmen ab Jänner 2016.

Mit 9. Jänner 2016 traten wesentliche Bestimmungen des Alternative-Streitbeilegung-Gesetzes (AStG) in Kraft. Demnach können sich Unternehmer und Verbraucher anstelle eines Gerichtsverfahrens freiwillig auch einem alternativen Streitbeilegungs-Verfahren unterziehen. Das Gesetz gilt für entgeltliche Verträge über Waren und Dienstleistungen, egal ob innerhalb oder außerhalb des Internet. 

Weiterlesen ...

Falsche Finanzpolizisten kontrollieren Rechnungen

Wirtschaftskammer und Finanzministerium stellen klar: Es gibt keine Kontrollen von Konsumenten vor Geschäften und Einkaufszentren - Behaltepflicht seitens des Kunden ist und bleibt straffrei. 

Aktuell geben sich Betrüger mit täuschend echt aussendenden Ausweisen und teils sogar in einer Art "Uniform" ausgerüstet als Finanzpolizisten aus. Sie kontrollieren bei Kunden nach dem Verlassen eines Geschäftes die Rechnung für den vorangegangenen Einkauf. Können die Kunden das nicht kassieren die falschen Finanzbeamten "Strafen" von 100 und mehr Euro! Aber: Die "Behaltepflicht" seitens des Kunden straffrei! 

Weiterlesen ...

Der Feed konnte nicht gefunden werden!