DVB-T-Abschaltung in der Steiermark, April 2017

Wenn Sie diesen Hinweis nicht beachten, könnte ihr Fernseher Schwarz bleiben!

DVB-T ist die englische Abkürzung für „Digital Video Broadcasting – Terrestrial“ (deutsch etwa: „Digitale Videoübertragung – Antennenfernsehen“). Diese Form der Funkübertragung von digitalen Hörfunk- und Fernsehsignalen über terrestrische Wege ist in Österreich seit 2006 üblich.

Am 19. April 2017 wird eine wichtige technische Änderung bei der Terrestrischen Ausstrahlung von TV-Sendungen in der Steiermark eingeführt. DVB-T wird abgeschaltet. Damit Sie weiterhin auf Empfang bleiben, sollten Sie wenn sie den ORF noch über DVB-T sehen, nun schon bald die Umstellung auf DVB-T2 durchführen.

Seit der Ersteinführung von DVBT-2 in hoher HD Auflösung in Jahre 2014, müssen sich TV-Zuschauer einen neuen Receiver anschaffen, sonst bleibt der Bildschirm schwarz.

Das müssen Sie jetzt wissen!

Weiterlesen ...

Neues vom Digital - Radio DVB+

elek

Bedarfserhebung der Medienbehörde zeigt Marktinteresse an Digitalem Hörfunk. Danach hätten sich ausreichend Interessenten gefunden, um nun eine Ausschreibung für Anfang des Jahres 2017 vorzubereiten. Geprüft werde noch, ob ein oder gleich zwei bundesweite Multiplexe sowie weitere regionale Multiplexe auszuschreiben sind. RTR-Geschäftsführer Grinschgl stellt Förderungen in Aussicht.
Mehr Infos finden Sie hier!

                                                                                                                             von LIM. Stv. Franz Kranycan                                                                               

Was Sie schon immer über Satellitenempfang wissen wollten

2011 08 25 16 16 10

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein hervorragendes Werk von DI Peter Knorr (ORS, DVB-Systeme) über Satellitenempfangstechnik.
Wie werden Audio- und Videosignale aufbereitet, wie werden sie verschlüsselt, welche digitalen Übertragungsverfahren gibt es? Antworten auf diese und viele andere Fragen sowie Hilfen bei der Fehlersuche. Von DI Peter Knorr der ORS - Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG., zum Download für uns Freigegeben.
    
                                                                                                                       
LIM. Stv. Franz Kranycan

Neues beim terrestrischen Fernsehen DVB-T2 = simpliTV

simpliTV bearbeitet 2

 

 

 

 

 

 

 

 

simpliTV läutet eine neue Ära des (Antennen)Fernsehens ein!
simpliTV - Das neue terrestrische Fernsehen in Österreich will mit Einfachheit guter Bildqualität und geringen Kosten den Anteil des Antennenfernsehens in den kommenden Jahren verdoppeln und sich als Alternative zu SAT und Kabel etablieren.
Alle Infos finden Sie hier!

                                                                                                                     von    LIM. Stv. Franz Kranycan

Der letzte Sommer mit dem Überallfernsehen.

Simpli TV DVB T2

 

 

 

 

 

 

 


Letzte Gartensaison,  mit DVB-T dem terrestrischen Antennenfernsehen für alle.

Das Antennenfernsehen wird nun umgestellt auf DVB-T2 und heißt nun "simpliTV".
Alle Infos finden Sie hier!

                                                                                                                    von    LIM. Stv. Franz Kranycan

85 Jahre Fernsehen

Buch-wko 011Der Startschuss vor 85 Jahren war die Funkausstellung in Berlin, auf welcher für ein neues Kommunikationssystem geworben wurde, das sich mit den Jahren zu einem der wichtigsten Medien der Welt entwickeln sollte  -  das Fernsehen.

Der 31. August 1928 markiert ein historisches Datum. An diesem Tag nämlich gab in Berlin das damalige Reichspostzentralamt das "neue und künftige Telekommunikations-System" Fernsehen frei. Erste Eindrücke der neuen Technik gab es damals auf der fünften Funkausstellung in Berlin zu sehen, die just an diesem 31. August ihre Tore öffnete. Für die Industrie war dies der Startschuss, um mit der Entwicklung von Fernsehgeräten zu beginnen. Erste Fernsehversuche hatte es zuvor schon seit 1926 gegeben. So führte das Telegraphentechnische Reichsamt in Deutschland seit diesem Jahr erste Tests durch. Technisch wurde das Fernsehen zu dieser Zeit noch von der Mechanik bestimmt. Erst im Dezember 1930 zeigte Manfred von Ardenne den ersten vollelektronischen Fernseher. Dieser hatte ein Raster von 100 Zeilen bei 20 Bildwechseln pro Sekunde. Die offizielle Vorstellung des Gerätes war dann auf der Funkausstellung 1931.

Weiterlesen ...